Barfrechner

barfland BARF-Rechner

Folgender BARF-Rechner soll eine Unterstützung bei der Berechnung der benötigten Futtermenge sein. Dabei sollte beachtet werden, dass jeder Hund ein Individuum ist und über die Menge des Futters keine allgemein gültige Angabe gemacht werden kann. Neben der Aktivität und Leistung hängt der Bedarf auch von der individuellen Konstitution ab. So gibt es einige Hunde, die trotz grosser Aktivität und Leistung nur wenig Futter benötigen und schnell Fett ansetzen. Sollte der Hund trotz bedarfsgerechter Futtermenge an Gewicht verlieren oder ist eine Gewichtszunahme erwünscht, sollte dem Hund Energie in Form von Fett  (z.B. reines Rinderfett) zugefüttert werden. Erhöht man nur den Fleischanteil, führt das meistens nicht zum gewünschten Erfolg da Fleisch hauptsächlich als Proteinlieferant dient. Dies gilt vorallem bei magerem Fleisch.

barfland BARF-Rechner

Gewicht des Hundes eingeben:
Gramm
Aktivitätsgrad wählen:
Getreide Option:
Hinweis: Geben Sie oben das Gewicht Ihres Hundes in Gramm ein. Geben Sie also für einen 17.5 kg schweren Hund einfach 17500 ein.
 


Tagesportion Wochenportion Monatsportion
g g g

Portion / Tag Portion / Woche Portion / Monat
Tierisch g g g
Fleisch g g g
Pansen / Blättermagen g g g
Innereien g g g
Knochen / Knorpel g g g
Pflanzlich g g g
Gemüse g g g
Obst g g g
Getreide g g g

 

Folgende Fleischsorten können in der BARF-Ernährung verwendet werden:

Rind/Kalb:

Fleisch: diverse Fleischabschnitte, Kopffleisch (Backen-und Maulfleisch), Herz, Stichfleisch, Zwerchfell, Zunge

Innereien: Leber, Nieren, Lungen, Milz, (Pansen, Blättermagen)

Knochen: Brustbein, Markknochen, Bein/Kniescheiben, Gelenkknochen, Rippen, Schulter

Knorpel: Schlund, Kehlkopf, Luftröhre, Ohren

 

Geflügel:

Fleisch: Brust,diverse Fleischabschnitte, Mägen, Herzen

Knochen: Flügel, Schenkel, Rücken,Rippen, Hälse

Innereien: Leber,Nieren

 

Lamm/Schaf:

Fleisch: diverse Fleischabschnitte, Herz

Innereien: Leber, Nieren, Lungen, Milz

Knochen: Rippen, Hals, Nacken, Kopf

 

Pferd:

Fleisch: diverse Fleischabschnitte, Kopffleisch, Herz

Innereien: Da die Innereien vom Pferd aufgrund längerer Lebensdauer vermehrt mit Schwermetallen belastet sein können, sollten sie dem Hund nicht verfüttert werden

Knochen: Brustbein, Markknochen, Bein/Kniescheibe, Rippen

Knorpel: Kehlkopf, Luftröhre

 

Kaninchen:

Fleisch: diverse Fleischabschnitte

Innereien: Leber, Nieren

Knochen: Rückenteile, Kopf, Beine

 

Wild:

Fleisch: diverse Fleischabschnitte

Innereien: Leber, Nieren

Knochen: Rippen, Beinteile

 

Fisch:

Fleisch: kleinere Fische werden idealerweise am Stück oder zerkleinert verfüttert, bei grösseren Fischen eignen sich Filetstücke

 

Folgende Gemüsesorten können in der BARF-Ernährung verwendet werden:

Kopfsalat, Spinat, Endivien, Eisbergsalat, Nüsslisalat, Chicoree, Eichblattsalat, Lollo, Löwenzahn, Batavia, Fenchel, Gurken, Kürbis, Zucchini, Blumenkohl*, Rosenkohl*, Chinakohl, Kohlrabi*, Broccoli*( Kohlarten* können zu Blähungen führen. Es ist ratsam, in kleinen Mengen die Verträglichkeit zu testen), Rüebli, Wurzelpetersilie, Randen, Spargel, Süsskartoffeln, Sellerie, Pastinaken, Schwarzwurzeln

 

Folgende Fruchtsorten können in der BARF-Ernährung verwendet werden:

Ananas, Äpfel, Bananen, Birnen, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren, Feigen, Melonen, Kiwi, Mango, Papaya

Es sollten alle Früchte in sehr reifem Zustand verfüttert werden.

 

Möchte man dem Hund gerne Getreide füttern, sollte man nach Möglichkeit auf ursprüngliche und/oder glutenfreie* Sorten zurückgreifen, da diese am verträglichsten sind.

Folgende Getreidesorten können in der BARF-Ernährung verwendet werden:

Amaranth*, Buchweizen*, Mais*, Hirse*, Qiunoa*, Reis*, Dinkel, Einkorn, Emmer, Weizen, Grünkern, Roggen, Gerste, Hafer

Das Getreide muss vor dem Verfüttern an den Hund gekocht werden.