Blog - FISCHFÜTTERUNG

Swipe to the right
FISCHFÜTTERUNG
vor 2 Jahren

Bei der Rohfütterung sind wechselnde Futterbestandteile, d.h. verschiedene Fleischsorten, unterschiedliche Zusätze und Abwechslung in der Wahl von Obst- und Gemüsesorten, wichtig. Der Grund: Jeder Nahrungsbestandteil liefert unterschiedliche Nährstoffe. Beim Muskelfleisch unterscheidet sich der Gehalt an einzelnen Vitaminen oder Mineralstoffen zwar nicht übermässig, trotzdem sind Abweichungen erkennbar. Bei Innereien sind die Unterschiede oft deutlicher, auch bei derselben Innerei von unterschiedlichen Tierarten.

Rinderleber zum Beispiel enthält deutlich mehr Vitamin A als Pouletleber. Mit Fisch ist das nicht anders. Auch hier haben unterschiedliche Fischsorten z.T. einen deutlich unterschiedlichen Gehalt an Fett oder an Vitaminen. Das sind eigentlich auch die beiden Faktoren die bei der Verfütterung von Fisch die Hauptrolle spielen. Viele Hundehalter füttern regelmässig Fisch, meistens 1x pro Woche. Um welche Fischarten es sich dabei handelt ist ganz verschieden. Einige Fischarten wie Lachs, Hering und Sprotten, besitzen einen hohen Anteil an Vitamin D und da liegt es nahe, diese Fische als Vitamin D- Lieferant zu nutzen. Wenn man von Vitamin D absieht, sind auch für unsere Hunde Omega-3-Fettsäuren ein wesentliches Argument dafür, Fisch zu füttern. Dabei gilt: Je fetter der Fisch, umso mehr Omega-3-Fettsäuren sind enthalten. Im Prinzip kann so gut wie jeder Speisefisch im Hundenapf landen, denn das hochwertige, gut verdauliche Protein macht auch magere Fischsorten interessant. Einmal pro Woche eine fleischige Mahlzeit im Speiseplan durch Fisch zu ersetzen, sorgt also für Abwechslung und kann, sofern Fisch gefressen und vertragen wird, problemlos in jeden Futterplan eingebaut werden. Es spricht auch nichts gegen die Verfütterung ganzer Fische. Was die Gräten angeht: Die sind in rohem Zustand relativ elastisch und das Risiko eines «Gräten-Unfalls» somit sehr gering. Bei uns im Shop können Sie zwischen folgenden Fisch-Produkten wählen: Lachs, Lachsfleisch, Lachsbauchstreifen, Hering, Sprotten, Rotaugen und Fisch-Mix. Fazit: Fisch ist eine sehr gute Ergänzung der Rohfütterung, die meistens sehr gerne gefressen wird.

To Top